Aufbau einer MPU

Aufbau einer MPU

Die Medizinisch-Psychologische Untersuchung besteht in der Regel aus vier Teilen. Dabei sind die Ersten drei Teile variabel und können in unterschiedlicher Reihenfolge herangezogen werden. Allgemein lässt sich eine Tendenz über den Ablauf angeben sowie eine zeitliche Einordnung. Die ersten drei Teile belaufen sich auf ca. 30 Minuten. Während das psychologische Gespräch auf ca. 60 Minuten kommt.

Inhalt:

  1. Formulare (ca. 30 Minuten):
    Im ersten Teil des Untersuchungsablaufs füllen Sie Formulare bzgl. Ihrer Person und zum Anlass der MPU aus.

  2. Medizinische Untersuchung (ca. 30 Minuten):
    In der medizinischen Untersuchung werden allgemeine Gesundheitsuntersuchungen sowie für Ihren Fall spezifische Untersuchungen durchgeführt.

  3. Computergesteuerter Leistungs-, Reaktions- und Stresstest (ca. 30 Minuten):
    Der computergesteuerte Test, überprüft Ihr Leistungsfähigkeit, Ihre Reaktionsfähigkeit und Ihre Stress-Résistance.

  4. Psychologisches Gespräch (ca. 60 Minuten):
    Das psychologische Gespräch klärt mit allgemeinen und Fallbezogenen Fragen Ihre persönliche Entwicklung. Ein besonderes Augenmerk wird auf die Verkehrsauffälligkeit und das inzwischen veränderte Verhalten gelegt.
    Dabei werden Ihre Aussagen protokolliert und Sie haben die Möglichkeit im Anschluss, das Protokoll, zu lesen. Um ggf. Änderungen, wie z.B. Missverständnissen oder Ergänzungen hinzuzufügen.


Sie sehen, nur die MPU kann ca. 2,5 Stunden dauern, wenn es reibungslos verläuft. Dazu kommt noch die An- und Abreise zur Begutachtungsstelle, Wartezeiten zwischen den einzelnen Teilbereichen sowie allgemeine Verzögerungen, die sich ergeben können.

Ratsam ist es, sich den ganzen Tag frei zu nehmen, so vermeiden Sie zusätzlichen Stress.